Was sind Affirmationen?

Was sind Affirmationen?

Affirmationen sind Bestätigungen und Selbstvergewisserungen.

Affirmationen sind aber auch in einem ganz besonderen Sinne Programmiersätze, die dabei helfen, das Unterbewusstsein „umzuprogrammieren“. Ziel ist, Blockaden und negative Verhaltensmuster zu durchbrechen und durch neue Glaubenssätze zu ersetzen. Voraussetzung ist die Bereitschaft, sich mit sich selbst zu beschäftigen und eigene Probleme wirklich lösen zu wollen.

 

Affirmationen sind das Normalste der Welt

 

Um es gleich vorweg zu sagen: Sie und jeder andere Mensch verbringen den ganzen Tag mit Affirmationen: sie sind grundlegender Teil unserer Gedankenwelt. Sie laufen als „Selbstgespräche“ meist unterhalb unseres bewussten Radars ab und treten machmal auf verschiedene Art und Weise an die Oberfläche.

Immer wenn jemand etwas sehr Grundsätzliches sagt, wie „Ich kann nicht einschlafen“ oder „Meine Tante ist schuld“ oder „Ich bin krank“ oder „Das Leben macht Spaß“ oder „In Deutschland ist es kalt“ dann ist das eine astreine Affirmation.

Und dieser Jemand glaubt zutiefst daran, was er da von sich gegeben hat. Er „affirmiert“ die Realität per Aussage – er bestätigt sie quasi. Er versichert sich, dass die Realität so ist – und nicht anders.

 

Und genau das ist eine Affirmation!

 

Affirmationen kreisen ständig in unseren Köpfen vorhanden, gewollt oder ungewollt. Sie strukturieren und bestätigen die Bilder, die wir von der Welt und von uns selbst haben. In der Regel sind diese Bilder deckungsgleich. Jemand der sich voll und ganz liebt wird dies auch ständig als Affirmation von sich geben. Oder eben das Gegenteil, wenn er sich hasst…

Sind die Affirmationen erst mal in uns drin, wird unser Gehirn alles tun, um die Wirklichkeit übrigens so zu filtern, dass sie mit unseren Affirmationen übereinstimmt. Das Gehirn wird Wirklichkeit „auswählen.“ Darin liegt die Macht eines Glaubenssatzes. Glaubenssätze gehören zu den wehrhaftesten Strukturen unserer Persönlichkeit. Sie werden bis zur Sturheit verteidigt. Doch sie sind überwindbar: durch Affirmationen, die diese Glaubenssätze verändern!

Affirmationen strömen den ganzen Tag durch unser Gehirn. In diesen Gedankenstrom können wir positive Affirmationen einfließen lassen. Affirmationen wie wir sie hier meinen sind also das absichtlich Selbstgespräch zum Zwecke der Reparatur und Verbesserung unserer Gedanken und Gefühle.

Damit die Programmiersätze am Ende tatsächlich positiv wirken, müssen einige Regeln für gute Affirmationen befolgt werden.

 

Weitersagen ?

 

Silent Subliminals Affirmationen